Die Tagung des Welterbes – Teil 6

Ich finde es spannend. Ab morgen wird über die aktuellen Anträge entschieden, die entweder von Deutschland komplett getragen werden oder an denen Deutschland beteiligt ist. Hier sind zur Erinnerung die fünf Nominierungen für Deutschland:

Wie bereits ausgeführt, ist Deutschland an fünf Nominierungen in diesem Jahr beteiligt, wenn das Welterbekomitee der UNESCO ab Freitag tagt. Genauer gesagt handelt es sich um diese Regionen:

Der erste Antrag betrifft die bedeutenden Kurstädte in Europa: (gemeinsamer Antrag mit Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich und Tschechien)

Antrag Nummer 2 ist auf die Grenzen des Römischen Reiches ausgerichtet – Donaulimes (westliches Segment) (gemeinsamer Antrag mit Österreich, der Slowakei und Ungarn)

Antrag Nummer 3 betrifft ebenfalls die Grenzen des Römischen Reiches – genauer den Niedergermanischen Limes – Das ist ein gemeinsamer Antrag mit den Niederlanden.

An Antrag Nummer 4 steht die Mathildenhöhe in Darmstadt.

Des Weiteren stehen als Antrag Nummer 5 die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und in Mainz auf der Tagungsordnung.

Alle neuen Einträge in der Welterbeliste der UNESCO erhalten natürlich auch einen Eintrag auf dieser Seite.