Welterbe 2022 – 25 Jahre

Vor 25 Jahren wurden die folgenden Welterbestätten in die Liste der UNESCO aufgenommen:

Australien – Heard- und McDonald-Inseln

Australien – Macquarie-Insel

Bangladesh – Die Sundarbans

Brasilien – Historisches Zentrum von Sao Luis

China – Altertümliche Stadt Ping Yao

China – Klassische Gärten von Suzhou – Erweiterung 2000

China – Altstadt von Lijiang

Costa Rica – Nationalpark Kokosinseln – Erweiterung 2004

Dominica – Nationalpark Kokosinseln – Erweiterung 2004

Estland – Altstadt von Tallinn

Frankreich – Historische Stadtbefestigung von Carcassonne

Frankreich – Pyrenäen – Mont Perdu – Erweiterung 1999

Italien – Palast des 18. Jahrhunderts von Caserta mit Park, dem Vanvitelli-Aquädukt und San-Leucio-Anlage

Italien – Residenzen des Königshauses Savoyen

Italien – Botanischer Garten von Padua

Italien – Kathedrale von Modena, Glockenturm und Piazza Grande

Italien – Archäologische Stätten von Pompeji, Herculaneum und Torre Annunziata

Italien – Villa Romana del Casale

Italien – Su Nuraxi die Barumini

Italien – Portovenere und Cinque Terre mit den Inseln Palmaria, Tino und Tinetto

Italien – Amalfiküste

Italien – Archäologische Stätten von Agrigent

Kenia – Nationalpark am Turkana-See – Erweiterung in 2001

Kenia – Nationalpark und Naturwald Mount Kenia – Erweiterung in 2013

Korea, Republik (Südkorea) – Palastkomplex Changdeokgung

Korea, Republik (Südkorea) – Festung Hwaseong

Kroatien – Bischöflicher Komplex um die Euphrasius-Basilika und historisches Zentrum von Porec

Kroatien – Historische Stadt Trogir

Kuba – Burg San Pedro de la Roca, Santiago de Cuba

Lettland – Historisches Zentrum von Riga

Marokko – Archäologische Stätte von Volubilis

Marokko – Medina von Tetuan (ehemals Titawin)

Mexiko – Archäologisches Gebiet von Paquime, Casas Grandes

Nepal – Lumbini, Geburtsort Buddhas

Niederlande – Historisches Viertel von Willemstad, Innenstadt und Hafen, Curacao

Niederlande – Mühlenanlagen in Kinderdijk-Eishout

Österreich – Kulturlandschaft Hallstein-Dachstein/Salzkammergut

Panama – Archäologische Stätte Panama Viejo und Historisches Viertel von Panama-Stadt – Erweiterung in 2003

Polen – Deutschordensschloss in Malbork

Polen – Mittelalterlicher Stadtkern von Torun

Spanien – Las Medulas

Spanien – Palau de la Musica Catalane und Hospital de Sant Pau, Barcelona

Spanien – Mont Perdu – Erweiterung in 1999

Spanien – Klöster San Millan de Yuso und de Suso

Tunesien – Dougga/Thugga

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland – Das maritime Greenwich