Helsinki

Image by Mariusz Matuszewski from Pixabay 

Umgeben wird die finnische Hauptstadt von der Landschaft Uusimaa. Verbunden ist damit eine Lage in der Nähe vom Finnischen Meerbusen. Gleichzeitig handelt es sich im Kreise der EU-Mitgliedsstaaten um die Hauptstadt eines Landes, die am nördlichsten liegt. Innerhalb der nordischen Länder ist Helsinki bezüglich der größten Städte auf Platz drei zu finden. Auf Platz 1 in Bezug auf die größten Städte in Finnland ist die finnische Landeshauptstadt zu finden. Die Position der Hauptstadt vom unabhängigen Finnland nimmt die Stadt seit dem Jahr 1917 wahr.

Geografische Gedanken

Die Stadt nimmt eine Fläche von 715 Quadratkilometer ein. Davon entfällt auf Land eine Größe von 214 km². An Küstenlinie wird eine Länge von über 100 Kilometer erreicht. Bei der Linie liegt eine Gliederung in Halbinseln und Buchten vor. Bezogen auf die Landfläche sind bei der Hälfte Grünflächen wie Parks und Wälder zu erkennen. Überhaupt laden in Helsinki gut 50 Naturschutzgebiete zu einem Besuch ein.

Sehenswerte Facetten

Geht es um den Klassizismus, so gilt die finnische Hauptstadt als eines der Zentren. Doch auch Facetten des Jugendstils sind im architektonischen Bild erkennbar. Als wichtige Straßen sind die Esplanadi und die Aleksanterinkatu bekannt. Dort lässt es sich gut zwischen den Geschäften flanieren. Wer die Festung Suomenlinna und damit die Welterbestätte besuchen möchte, kann die Fähre am Marktplatz ansteuern. Begonnen hat Geschichte der Festung im Jahr 1748 mit der Errichtung. Diese erfolgte auf einigen Inseln, die vorgelagert sind. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten ist mit dem Sibelius-Denkmal, das sich im Sibelius-Park befindet, eine Sehenswürdigkeit zu finden, die sich großer Beliebtheit erfreut. 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 – 2030