Die Woiwodschaften

Der Zentralstaat Polen zeichnet sich durch eine Landesfläche von 312.679 km² aus. Begrenzt wird der Staat durch Länder wie Deutschland, Tschechien und Litauen. Sein Bild erhält der Staat außerdem durch die nachfolgend aufgeführten Woiwodschaften:

Woiwodschaft Ermland-Masuren

Zur Gründung dieser Woiwodschaft kam es im Jahr 1999. Zu dem Zeitpunkt schlossen sich Teile der Woiwodschaften Elblag, Suwalki und Olsztyn zusammen. In Verbindung mit der russischen Oblast Kaliningrad erinnert das Gebiet Ermland- Masuren an das einst bestehende Ostpreußen. Heute sind dort die kreisfreien Städte Elblag und Olsztyn zu erreichen, in denen mehr als 100.000 Menschen beheimatet sind. Des Weiteren gehören 19 Landkreise zur Woiwodschaft. 

Woiwodschaft Großpolen

Gesprochen wird bei Großpolen auch von Wielkopolska. Dabei geht es um den historischen Kern von Polen. Gleichzeitig handelt es sich um den ältesten Teil von Polen. Die Geschichte der Klöster in dieser Region führt bis in das 11. Jahrhundert zurück. Zu den dort befindlichen Klöstern gehören das Kloster Lubin und das Dominikanerkloster Posznan.

Woiwodschaft Heiligkreuz

Unter den Woiwodschaften ist Heiligkreiz die zweitklinste ihrer Art. Die Grundlage wurde mit der Gebietsreform kurz vor Ende des zweiten Jahrtausends gelegt. Ihren Namen hat die Woiwodschaft vom Heiligkreuzgebirge. Unterstützend beim Namen wirkt auch das Heiligkreuzkloster. Neben der Großstadt Kielce sind dort außerdem Suchedniow, Konski, Sandomierz, Skarzysko-Kaminna sowie Starachowice und Ostrowiec Swietokrzyski zu erreichen. 

Woiwodschaft Karpatenvorland

Woiwodschaft Kleinpolen

Wolwodschaft Kujawien-Pommern

Woiwodschaft Lebus

Woiwodschaft Lodz

Woiwodschaft Lublin

Woiwodschaft Masowien

Woiwodschaft Niederschlesien

Woiwodschaft Podlachien

Woiwodschaft Pommern

Woiwodschaft Schlesien

Woiwodschaft Westpommern

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2030