Gran Canaria

Bei den Kanarischen Inseln, die alle einen vulkanischen Ursprung besitzen. Auf der einen Seite liegt eine geologische Zugehörigkeit zu Afrika vor. Des Weiteren ist die politische Zugehörigkeit zu Spanien maßgebend. Und dieses Land ist wie viele andere auch in der Liste des Welterbes der UNESCO vertreten (mit ersten Kurzbeschreibungen habe ich bereits begonnen): Das Welterbe

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, zum Besuch in spanischen Städten wie beispielsweise Spanische Städte

Bezogen auf den biogeografischen Faktor gehört die Insel zu Makronesien. Gegeben ist eine Lage im Zentralatlantik im Osten. Des Weiteren sind unter Makronesien die Azoren, der Madeira Archipel sowie die Kapverden. Komplettiert wird die Inselgruppe durch Selvagens mit seinen unbewohnten Inseln. Daher ist auch die Rede von sieben Hauptinseln sowie sechs Nebeninseln.

Einführende Gedanken

Ein Aufenthalt auf den Inseln eignet sich ideal für die Beobachtung von Delfinen und Walen. Besonders sollte das Augenmerk auf Teneriffa fallen. Alle Inseln stellen eine Welt für sich da und bieten viele Möglichten für Aktivitäten an. Dazu gehören Wellenreiten, Segeln, Kitesurfen, Schnorcheln und Tauchen. Mehr als 20 Golfplätze laden zum Entdecken dieser Welt ein. Einen der beeindruckenden Höhepunkte stellt der Teide Nationalpark dar, der sich durch seine Kraterlandschaft auszeichnet.

Geografische Gedanken

Bei der drittgrößten im Atlantischen Ozean gelegenen Insel mit ihrem vulkanischen Ursprung handelt es sich um Gran Canaria, wobei die Insel eine Fläche von 1.560,1 km² hat. Gegeben ist bei der fast kreisförmigen Insel ein Durchmesser von ungefähr 50 Kilometern. Zudem hat die Küste insgesamt eine Länge von ungefähr 236 Kilometern. Fällt der Blick auf die Bevölkerung, so stellt Fran Canaria die zweitgrößte Insel des Archipels dar. Zu erreichen ist die Insel vor der Küste von Südmarokko. Zwischen der Insel und dem Festland beträgt die Entfernung 210 Kilometer. Als Urlaubsziel eignet sich die Insel ideal für Wassersportler. Doch auch Wanderer oder Mountainbiker finden den Weg nach Gran Canaria. Von großer Bedeutung ist für Gran Canaria der Ferienort Maspalomas.

Sehenswerte Facetten

Als Venedig des Südens ist der Fischerort Puerto bekannt. Innerhalb des Barranco de Arguineguin befindet sich der Trinkwasser-Staudamm. Bei der Entdeckungsreise durch Gran Canaria kann die Reise zum archäologischen Freilichtmuseum Mundo Aborigen führen. Eine der weiteren sehenswerten Facetten ist im Höhlendorf zu sehen, das sich im Barranco de Guayadeque befindet. Ein Ausflug bietet sich zum an der Westküste gelegenen Kakteenpark Cactualdea an. Außerdem ist die Hauptstadt Las Palmas in Verbindung mit dem Hafengebiet sehenswert. Aufmerksamkeit schenken können Gäste der historischen Altstadt Vegueta schenken.

Der Blick auf die Welterbestätten

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-in-spanien/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2030