Ungarische Städte

Der Binnenstaat zeichnet sich durch eine Lage in Mitteleuropa aus. Durchflossen wird das Land von der Donau, bei der es sich um den zweitgrößten europäischen Fluss handelt. Begrenzt wird der Staat von Slowenien, Kroatien, Serbien, Rumänien und der Ukraine. Zudem liegen in unmittelbarer die Slowakei und Österreich. Die Republik Ungarn präsentiert sich mit der Hauptstadt Budapest.

Besondere Tage

Eine Besonderheit ist darin zu sehen, dass es zwei Nationalfeiertage gibt. Zum einen handelt es sich um den 15. März, der an die Märzrevolution im März 1848 erinnert. Des Weiteren gibt es den 23. Oktober, der eine Erinnerung an den Volksaufstand im Jahr 1956 darstellt. Von größerer Bedeutung ist ebenfalls der 20. August, der Tag des Heiligen Stephanus von Ungarn. Bekannt ist der Tag vom Heiligen Stephan und auch als Tag, an dem es zur Feier der Staatsgründung kommt.

Der Blick auf die Städte

Budapest

Die größte ungarische Stadt liegt unter den 10 größten europäischen Städten auf Platz 9. Entstanden ist die Stadt im Jahr 1873 durch den Zusammenschluss der Städte Buda und Pest. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von einer Lage an der Donau. Überhaupt steht der große Fluss im Mittelpunkt, wenn es um Sehenswürdigkeiten geht. Dort sind viele eindrucksvolle Bauwerke zu finden.

Debrecen

Bekannt ist die Stadt als Sitz vom Komitat Hajdu-Bihar. Die zweitgrößte Stadt des Landes präsentiert sich mit Veranstaltungen wie dem Blumenkarneval. Im Mittelpunkt steht dabei der ungarische Nationalfeiertag am 20. August, an dem ein Umzug mit Wagen stattfindet, die blumengeschmückt sind. Des Weiteren gibt es das Kölcsey-Frühlingsfestival. Auch gibt es einige sehenswerte Gebäude wie das Deri-Museum mit der Kunstsammlung. 

Szeged

Auf der einen Seite ist eine Lage des Flusses an der Stelle gegeben, wo sich der Fluss Marosch und die Theiß treffen. Praktisch ist eine Lage am Dreiländereck Rumänien, Serbien und Ungarn gegeben. Schließlich ist die Stadt im Süden vom Land zu erreichen. Als sehenswerte Bauwerke gelten die Synagoge Szeged sowie die Votivkirche. Zu Besuchennladen außerdem Bauwerke wie das Ferenc-Mora-Museum ein. 

Miskolc

Innerhalb des Landes führt die Fahrt in dieser Stadt in den Nordosten. An Regionen existieren sieben in Ungarn, zu denen Nordungarn gehört. Miskolc stellt das Zentrum dieser Region dar. Unter den sehenswerten Facetten befindet sich der Ortsteil Lillefüred mit Tropfsteinhöhlen. Im Jahr 1271 kam es erstmals zur urkundlichen Erwähnung der Burg Diosgyor. Jährlich findet dort ein Opernfestival statt. Zur Weihnachtszeit verkehrt dort eine Adventbim, bei der auch von der Lebkuchen-Bim die Rede ist. Nun wurde sie in 2020 zum vierten Mal zur schönsten Adventbim in Europa gewählt.

Pecs

Die im Süden gelegene Stadt zeichnet sich gleichzeitig durch die Nähe zu Kroatien aus. Bei der Stadt, die sich mit einem Bischofspalast präsentiert, handelt es sich um einen Bischofssitz. Zur Gründung der Stadt kam es durch die Römer. Ferner stellt die Stadt das Zentrum der Donauschwaben dar. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten sind das Nationaltheater sowie der botanische Garten zu finden.

Györ

Die westungarische Stadt besitzt wie viele Städte das Komitatsrecht und ist in der kleinen ungarischen Tiefebene zu erreichen. Gekennzeichnet ist das Bild von 21 Ortsteilen. Zu einem Besuch lädt das Janosz-Xantus-Museum ein, dessen Eingangsbereich interessante Facetten besitzt. Für Spaziergänge bietet sich ein Besuch bei der Karmeliterkirche an, zu der ein früheres Kloster gehört. 

Nyiregyhaza

Ausgestattet ist die Stadt mit dem Komitatsrecht. Überhaupt handelt es sich bei der Stadt um den Sitz vom Komitat Szabolcs-Szatmar-Bereg. Gekennzeichnet ist das Bild von Sehenswürdigkeiten wie den Kirchenbauten, die von Spuren wie römisch-katholisch oder lutheranisch ausgeprägt sind. Zu den weiteren Bauten gehört das Rathaus mit seiner Errichtung im Jahr 1892. Präsentiert wird dieses mit dem Stil des Ekletizismus. 

Kecskemel

Umgeben wird die Stadt Kecskemet von der Großen Ungarischen Tiefebene. Ausgestattet ist die Stadt mit dem Recjt eines Komitats. Dort befindet sich der Sitz vom Komitat Bacs-Kiskun. Viele Sehenswürdigkeiten sind vom Jugendstil gekennzeichnet. Des Weiteren gibt es eine reformierte Kirche, die aus der Zeit des Barocks stammt. Sehenswert ist außerdem der Nationalpark Kiskunsagl

Szekesfehervar

Diese ungarische Stadt besitzt das Komitatsrecht. Zugleich handelt es sich um den Sitz des Komitats Fejer. Bekannt ist Szekesfehervar als „Stadt der Könige“. Zurückzuführen ist dies auf das Mittelalter. In dieser Zeit besaß Szekesfehervar wie Buda die Funktion der Krönungsstadt. Archäologische Forschungen führten zur Freilegung von mittelalterlichen Überresten. Unter den Partnerstädten sind Schwäbisch Gmünd und Weißenburg in Bayern zu finden. 

Szombathely

Im Westen von Ungarn ist die Stadt in der Nähe von Österreich erreichbar. Ausgestattet ist die Stadt mit ihren Bezirken mit dem Komitatsrecht. Außerdem befindet sich der Sitz vom Komitat Vas, auch bekannt als Eisenburg. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kathedrale Maria Heimsuchung. Außerdem existiert existiert eine Synagoge mit orthodoxem Hintergrund. 

Szolnok

Bekannt ist Szolnok als Kreis und als Stadt. Für die Stadt liegen die Rechte von einem Komitat vor. Dort befindet sich zudem der Sitz vom Jasz-Nagykun-Komitat. Eine Städtepartnerschaft verbindet Szolnok mit der Deutschen Stadt Reutlingen. Es bietet sich an, einen Blick in den Veranstaltungskalender zu werfen. Für jede Jahreszeit gibt es ein Angebot an Veranstaltungen, zu denen das Gulaschfest gehört.

Erd

Tatabanya

Balatongyörök

Keszthely

Balatonfüred

Plattensee

Sümeg

Kaposvarü

In einer Entfernung von 186 Kilometer von der ungarischen Hauptstadt Budapest ist die am Fluss Kapos gelegene Stadt Kaposvar zu erreichen. Es handelt sich dabei um den Hauptort vom sogenannten Komitat, in deutsch Verwaltungsbezirk, Somogy. Ansässig ist dort der Bischofssitz. Erholung lässt sich im Flower Bath finden.

Sopron

Veszprem

Bekescsaba

Zalaegerszeg

Neben der Funktion als Stadt mit Komitatsrecht befindet sich dort der Verwaltungssitz vom Komitat Zala. Dabei zeichnet sich die Stadt durch eine Lage am gleichnamigen Fluss aus. Unter den Sehenswürdigkeiten sind der Fernsehturm Bazita und ein Freilichtmuseum zu finden. Des Weiteren lädt das Göcsejer Museum zu einem Besuch ein. Zu den Städten, mit denen Zalaegerszeg eine Partnerschaft pflegt, gehören die deutschen Städte Marl und Kusel. 

Heviz

Eger

Nagykanizsa

Insgesamt gibt es 23 Städte, die das Komitatsrecht besitzen. Dazu gehört Nagykanizsa, das im Südwesten vom Balaton liegt. Ausflüge bieten sich nach Kroatien an, das nach einer Fahrt von 15 Kilometer zu erreichen ist. Zur erstmaligen Erwähnung der Stadt kam es im Jahr 1245. Unter den Partnerstädten ist die österreichische Stadt Gleisdorf zu finden. 

Fortsetzung folgt

Das Welterbe von Ungarn

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/mitgliedsstaaten-der-europaeischen-union/die-welterbestatten-von-ungarn/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030